Familienrecht


Das Familienrecht ist ein Teil des Zivilrechts und umfasst all jene Rechtsgebiete, die sich aus den Rechtsverhältnissen innerhalb der Familie in einem weiten Sinn befassen. Geregelt ist das Familienrecht in der Schweiz im zweiten Teil des Zivilgesetzbuchs (ZGB). Besondere Bedeutung in der allgemeinen gesellschaftlichen Wahrnehmung haben natürlich die beiden einschneidendsten Ereignisse in der Familie, nämlich die Gründung (Heirat oder Geburt) und die Beendigung (Trennung oder Scheidung). Dies ist natürlich nur eine oberflächliche Betrachtung, da es auch andere Arten der Familiengründung und unterschiedliche Familienformen gibt (Adoption, Patchworkfamilien, Konkubinate, Gleichgeschlechtliche Partnerschaften) und weil die Trennung (im Unterschied zur Scheidung) die Ehe nicht beendet, geschweige denn die Familie, zumal das Familienrecht im Verhältnis zu den Kindern auch bei geschiedenen Ehegatten massgebend ist. Vergessen geht oft, dass es auch andere Verwandtschaftsverhältnisse und Verwandschaftsrechte gibt, die im Familienrecht geregelt sind und rechtliche Wirkungen entfalten.